Aktuelle Termine:

 

14.11.17 Lesebühne Pinzette vs. Kneifzange in Leipzig | Beyerhaus

 

11.11.17 Slam in Kulmbach | tba

 

04.11.17 Lesung "Poetenpalaver" in Glashütte | tba

 

27.10.17 Krimi-Slam in Leer | Kulturspeicher

 

24.10.17 Lesebühne Kunstloses Brot in Leipzig // Beyerhaus

 

21.10.17 Lesung anlässlich der Aktion von Thomas Seifert in Leipzig | tba

Tour "Bulenz"

Sehr geehrte!
Wie man anhand des Tourflyers erkennen kann, werden die nächsten Tage und Wochen nicht unturbulent für meine eher igelförmig ruhebedürftige Seele: Vor allem bin ich sehr gespannt, wie ich in fünf Auftritts-Tagen am Stück (in Franken bzw. der Oberpfalz) einigermaßen sozial kompatible Umgangsformen aufrecht erhalten kann, ohne dabei einen kompletten Mangel an Motivation diesbezüglich durchscheinen zu lassen. Man wird sich wohl ein Buch nehmen, wa? Ein Buch und etwas Musik und vielleicht gibts ja ein Internetcafè: wo und wie verbringt man den ganzen lieben langen Wintertag bis zum Auftritt am Abend!? Nunja, es wird sich ergeben und wie gesagt: ich bin gespannt, wie mir das alles bekommen wird, zumal ja auch in Sachen Alkohol ein neuer Modus entwickeln werden muss. ;)
Aber nicht falsch verstehen: Die Vorfreude ist natürlich exorbitant; ich freue mich auf neue Städte und Sitten und Menschen und werde anschließend gewiss einiges zu verarbeiten haben! Das ist doch eigentlich ein großes Geschenk, wofür ich schon jetzt sehr dankbar bin - wo ich doch gerade erst anfange zu Slammen.

Aber genug davon; zudem möchte ich nämlich verlauten lassen, dass kürzlich die Jugend-Anthologie "denk mal" der Literaturplattform "KeinVerlag" erschienen ist, in der ein inzwischen über 7 jahre! altes Gedicht von mir enthalten ist. Die blutigen Anfänge. Und schau her: noch ganz ohne Reim und zwangformelles Brimborium. ;-)

bahnbrechend

torkelnder schrei-
hals- und bahnbruch
auf den gleisen
gebrochene
goldkrone und fleisch-
fetzen an den
trümmern haftend-
e eltern

*

 

Auf KeinVerlag war ich im Übrigen früher recht aktiv; ein Forum, das mich ziemlich weiter gebracht hat, zumal sich dort überaus talentierte Schreiberlinge rumgetrieben haben (z.b. Helene Hegemann) und man sich aneinander hochziehen konnte. Hier gehts zur Anthologie:
http://jugendanthologie.wordpress.com/category/das-buch/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0